dasgesundmagazin

Lesenswert: Auf ins fette, pralle Leben von Ina Rudolph

Bewusstes Leben fängt beim ganz normalen Kochen an…

 

Etappt! Ja, beim Lesen fühlte ich mich liebevoll und  fürsorgend ertappt. Wie kann es sein, dass Ina Rudolph mich so gut kennt? Das Buch ist aus ihrer Sicht und somit aus der Sicht einer Frau geschrieben. Doch die Ehrlichkeit, mit der sie ihren „normalen“ Alltag beschreibt, zeigt einmal mehr, wie sehr Spiritualität und Bewustsein im täglichen Leben erlebt und gelebt werden muss (oder kann). Auch für Männer! 😉

Mit ihrem Hintergrundwissen von Byron Katies „THE WORK“ (worüber man sozusagen nebenher eine Menge erfährt) werden einfache Begegenheiten und (problematische) Situationen des Alltags gewissermaßen durchleuchtet und schließlich Lösungswege erarbeitet. Man begleitet die Autorin Schritt für Schritt – also jeden Monat – und taucht in ein bestimmtes Thema tiefer ein. 12 Experimente , 12 Monate lang.  12 Themen wie Ängste, Ärger, Kritik, Gewohnheiten, Sorgen, Anerkennung, Achtsamkeit, Nein sagen, einfach sein oder Stress: Anlässe gibt es genug, denn das Leben selbst bietet es frei Haus!

Ina Rudolph erzählt feinfühlig, inspirierend und doch klar und deutlich in Ihrer Sprache. Man(n) und Frau fühlen sich aufgehoben, wertgeschätzt und angenommen. Das eigene Leben erscheint in einem anderen Licht. Sie schafft es, dass wir mit ihren Impulsen selbst unseren eigenen Weg finden. Den Weg in ein fülliges Leben!

Ich danke Ina Rudolph für den Raum, den sie damit öffnet und für Ihre schonungslose Ehrlichkeit und Offenheit!

dasgesundmagazin, 2015

 

Der Verlag schreibt:
In einem Selbstversuch begab sich Ina Rudolph für ein Jahr auf die Suche nach dem schönen und entspannten Leben. Ihr Ziel war es, herauszufinden, wie sie wirklich leben möchte. Jeweils einen Monat testete sie daher eine Idee, die dabei helfen soll, das Leben einfacher zu machen: Tu immer nur eine Sache auf einmal, sorge dich nicht um Dinge, die ziemlich wahrscheinlich nie eintreffen, lebe ganz im gegenwärtigen Moment.

In 12 lebendig erzählten Geschichten berichtet sie davon, wie es ihr bei dieser Reise in die Welt der eigenen Gewohnheiten erging. Ihre Erkenntnisse inspirieren dazu, das eigene Leben zu hinterfragen und zu überprüfen, was man selbst gerne ändern würde. So entsteht ein Bild davon, wie man wirklich leben will.


Zum Buch:

Auf ins fette pralle Leben von Ina Rudolph

Ina Rudolph
Auf ins fette, pralle Leben
12 Experimente, wie man sich das Leben leichter machen kann
Kösel-Verlag 2015

Teilen verdoppelt das Glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.