dasgesundmagazin

Gänseblümchenweisheit

Wer hat nicht als Kind (sicher nur die Mädchen?) sich einen Haarkranz aus Gänseblümchen geflochten und sich wie eine junge Braut gefühlt? Das liebe Gänseblümchen – es blüht das ganze Jahr über und richtet ihr Köpfchen nach dem Sonnenlauf.

Es ist ein zuverlässiger pflanzlicher Wetterfrosch, denn bei Regen lässt sie ihre Blüte geschlossen.

Die „kleine Sonne“, wie sie im Volksmund auch genannt wird, ist überaus gesund und regt besonders jetzt im Frühjahr den Stoffwechsel an und hilft als Öl oder Salbe bei Verstauchungen und Prellungen. Man kann es gut als Zutat in den Salat nehmen – oder pur aufs Butterbrot oder frisch von der Wiese knabbern.

Sonnenbraut, Regenblume, Maßliebchen, Tausendschön, Mutterblümchen, Augenblümchen… alles Namen für das „bescheidene“ Gänseblümchen (Bellis Perennis).

 

Das Gänseblümchen hört die Stimme der Erde

 

schreibt Ursula Stumpf in ihrem Buch „Pflanzengöttinnen und ihre Heilkräuter“ Kosmos 2010)

 

Was es wohl zu sagen hat?

Teilen verdoppelt das Glück!
Email this to someonePrint this pageShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.