dasgesundmagazin

Tiefe Augen-Blicke mitten in der Stadt: Stuttgart ist Teil von @THE WORLD BIGGEST EYE CONTACT EXPERIMENT

Ein Samstag Mittag, 12 Uhr. Mutige Menschen betreten den Kleinen Schlossplatz, oberhalb des großen, lauten Schlossplatzes im Zentrum der Stadt. Ein geschützter Raum, der trotzdem jede Menge Fußgänger und Zuschauer anzieht. Als nach kurzer Zeit die Sonne hervorkam, wurde  der so kreierte Raum immer heller und wärmer… und immer mehr Teilnehmer kamen, um sich dem Augenkontakt-Experiment anzuschließen und sich auf mindestens 1 Minute Augenkontakt mit einem fremdem Menschen einzulassen.

Englische Forscher haben vor kurzem festgestellt, dass der durchschnittliche Augenkontakt mit einer fremden Person nur 3,3 Sekunden hält. Je größer die Pupille, desto größer das Vertrauen, desto länger der Kontakt… (Quelle: VAK-Newsletter im November 2016).

Die Augen eines Menschen erzählen ihre ganz eigene Geschichte… wenn der Blick länger als 1 Minute dauert, dann erzählen sie vom Leben, von der Liebe, vom Schmerz… auf einmal erBLICKT man viel, viel mehr als „nur“ den Menschen. Es scheint, als ob sich das ganze Universum offenbart.

Unbenanntes_Panorama1

(c) Micha Brem

Schauen sich 2 Menschen an, dann entsteht automatisch ein Raum der Stille, der Präsenz. Im Aussen kann ganz viel passieren – Lärm, Musik, Gespräche… all das wird ausgeblendet, wenn der Blick in die Tiefe eines Auges geht (beim Augen-Kontakt empfiehlt es sich, immer nur in ein Auge zuschauen). Der Blick von außen wirkt dann fast „wie eine Intimität störend“… man lässt den beiden Personen diesen eigenen Raum. Im Ganzen betrachtet, entsteht somit ein großer „SPACE“ der Stille und des Friedens. Ziemlich „heilig“, um das Wort in seiner eigentlichen Bedeutung zu interpretieren.

Augen-Kontakt-Experimente sind ein Akt „moderner“ Friedensarbeit in Zeiten von Unruhe und Unsicherheit. Sie schaffen Verbindung und Nähe, die so im Alltag nicht erlebt werden können.

Hier gibt es nun erste visuelle Einblicke…

 

 

Mehr dazu unter:

http://www.eyecontactexperiment.com
https://www.facebook.com/theliberatorsinternational
http://theliberators.org

 

 

Teilen verdoppelt das Glück!
Email this to someonePrint this pageShare on Facebook

2 Kommentare

  1. Redaktion dasgesundmagazin (Beitrag Autor)

    Ja, die Bilder kommen noch…

  2. jutta kallendrusch

    liebe birgit – dann schick mir doch gerne mal die bilder zu – es war so schön friedlich –

    liebe grüssle jutta –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.