dasgesundmagazin

Ein sinnlich unterhaltsamer Abend in der Boutique Erotique mit dem tantrischen Paar von Wohlfühlzeit

dasgesundmagazin war zu Gast an einem Abend ganz für die Sinne und Sinnlichkeit beim Vortrag „Sinneslust“ des „tantrischen Paares“ Kristina Brustik und Frieder Eckert von Wohlfühlzeit in den Räumen von Frau Blum im Stuttgarter Westen. Sie plauderten in Vortragsform quasi aus dem „tantrischen Nähkästchen“ in Theorie und auch in Praxis.

In den durchaus „anregenden “ Räumen der Boutique Erotique war es auch ein absolut passendes Ambiente für tantrische Inspirationen. Wie sehr die Paar- und Sexualberatung ineinandergreift (Stichwort David Schnarch mit seinen Titeln Die Psychologie sexueller Leidenschaft“ und „Intimität und Verlangen: Sexuelle Leidenschaft in dauerhaften Beziehungen“) war auch im tantrischen (Paar-)Kontext gleich zu Beginn gut erkennbar.

Das tägliche Leben, unser Alltag, der Beruf, die Familie, die Sinnhaftigkeit des eigenen Lebens (oder Sinnsuche) und eben die Sexualität sind eng miteinander verwoben und gleichberechtigt. Oftmals lassen wir aber unsere Prioritäten anders ausfallen… Man(n) und Frau können sich schon denken, was dabei meist zu kurz kommt! 🙂

Am Beispiel des schamanisch geprägten „Medizinrads“ konnten sich die Zuschauer/innen gut eine Art „Schablone“ basteln, mit der sie in Form von Attributen eine rote Schnur an der Hand halten konnten. Ein tantrisches Paarleben (oder das Leben schlechthin!?) ist somit geprägt von kindlicher Neugierde, dem Mut eines Heranwachsenden, der Leidenschaft eines Erwachsenen und der Gelassenheit eines alten, weisen Menschens.

Das aufgeschlossene und authentische Paar hat aber nicht nur Hintergrundwissen wie Anatomisches (die unterschiedlichen Lingam- und Yoniformen) vermittelt, sondern auch gleich praxissnah vorgeführt, wie die verschiedenen Sinne und die Lust in einer Paarbeziehung angeregt werden können. Auch Rituale spielen hier eine große Rolle, wie die feste Kalendervereinbarung, das Überraschtwerden vom Partner oder die Wünschebox. Auch Techniken wie Slow Sex, Soul Sex, Oming oder der Yoni-Lingam-Talk wurden theoretisch vorgestellt. Also ein großes Spektrum an Neuem und Interessanten, was durch passende Literatur, Seminare oder auch einer Tantramassage (oder Yoni- und Lingammassage) vertieft werden kann.

Besonders schön war die Atmosphäre mit den vielen interessierten und neugierigen (zumeist) Paaren  und das natürliche Zusammenspiel von Kristina und Frieder , die eben „ganz in echt“ ein Paar sind und auch ganz in echt das Thema Tantra präsentier(t)en.

Ein überaus abwechslungsreicher Abend, der übrigens Teil einer interessanten Tantratrilogie ist und regelmäßig fortgeführt wird.
Mehr Infos hier:
http://blog.fraublum.de

http://wohlfuehlzeit.de

 

Teilen verdoppelt das Glück!
Email this to someonePrint this pageShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.