dasgesundmagazin

Himmelsmomente

Die Natur zaubert die schönsten Gemälde. Da kann der Anblick eines Morgenhimmels ein Entzücken entfachen.

Doch viel besser kann es Hermann Hesse ausdrücken:

Sieh diese Wolkenlandschaft mit ihren Himmelsstreifen!
Beim ersten Blick möchte man meinen, die Tiefe sei dort, wo es am dunkelsten ist, aber gleich nimmt man wahr, daß dieses Dunkle und Weiche nur die Wolken sind und daß der Welraum mit seiner Tiefe erst an den Rändern und Fjorden dieser Wolkengebirge beginnt und ins Unendliche sinkt, darin die Sterne stehen, feierlich und für uns Menschen höchste Sinnbilder der Klarheit und Ordnung.
Nicht dort ist die Tiefe der Welt und ihrer Geheimnisse, wo die Wolken und die Schwärze sind, die Tiefe ist im Klaren und Heiteren.

 

Hermann Hesse aus: „Das Glasperlenspiel“

Gefunden bei http://www.worte-projekt.de/hesse.html

 

 

Teilen verdoppelt das Glück!
Email this to someonePrint this pageShare on Facebook