dasgesundmagazin

Die stille Revolution Der Film zum Kulturwandel

Ab März läuft in den deutschen Kinos der Film „Die stille Revolution“. Auch im Arthauskino in Stuttgart ist er am/ab 25. März zu sehen. Kulturwandel ist das Wort, welches das notwendige Umdenken in unserer Gesellschaft bzw. in den Unternehmen bezeichnet. Es ist immer mehr spürbar, wie groß die Sehnsucht der Menschen ist, „dass sich endlich etwas ändert“! Aber was ist es konrekt? Wie kann das ausschauen? Der Film gibt Antworten und zeigt am Beispiel von Upstalsboom, was möglich ist! Der Film lehnt sich dabei an das gleichnamige Buch von Bodo Janssen an.

 

Auf der Filmseite steht:

Wir wollen eine Welt schaffen, in der jeder genau das tun kann, was ihm oder ihr selber wirklich wichtig ist. Der Weg dahin geht unserer Überzeugung nach über starke Persönlichkeiten. Wir helfen Menschen dabei, starke, in sich ruhende Persönlichkeiten zu werden.

Worin liegt der Sinn unseres unternehmerischen Handelns? Brauchen wir Know-how oder vielleicht auch Know-why? Woher nehmen wir den Mut für große Veränderungen, und wo bleibt der Mensch dabei? „Die stille Revolution“ – der Kinofilm zum Kulturwandel in der Arbeitswelt von Regisseur Kristian Gründling nach einer Vision von Bodo Janssen – gibt Antworten auf diese Fragen und weitere tiefe Einblicke auf einer Reise, die zukunftsorientierte Unternehmen nun nach und nach antreten.

Der Film zeigt im dokumentarischen Stil am Beispiel von Upstalsboom, wie der Wandel von der Ressourcenausnutzung hin zur Potentialentfaltung gelingen kann. Er beleuchtet, wie das Thema „Kulturwandel in der Arbeitswelt“ gesellschaftlich zu verankern ist und gibt dem Zuschauer individuelle Impulse und Mut, etwas zu verändern.

 

Der offizielle Trailer:

 

https://vimeo.com/231351580

 

 

Mehr darüber unter:
www.die-stille-revolution.de
https://www.der-upstalsboom-weg.de/der-upstalsboom-weg/unsere-werte/

Das Buch zum Film:

Teilen verdoppelt das Glück!