dasgesundmagazin

Film-Tipp: 10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?

In der Mediathek der ARD wird ab sofort der Dokumentarfilm „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“ gezeigt.

Unbedingt anschauen!

Die Zusammenhänge und Wichtigkeit vom „richtigen“ Saatgut, den zum Teil kriminellen Abhängigkeiten, der notwendigen Bodenbeschaffenheit und den „Spielchen“ der mächtigen Saatguthersteller, Pestizidhersteller, Kunststoffdüngerhersteller…  wird hier nochmals sehr sehr deutlich.

Auch der Bioanbau wird erklärt… wichtige Grundlagen zum Verständnis.

Es geht um das „täglich Brot“ – und das fängt beim gesunden Samenkorn an! Ein Menschenrecht…

Hier der Trailer:

 

Auf der Filmseite steht:

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?

Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken.

 

Hier zur Mediathek!

Hier zur Fimseite: www.10milliarden-derfilm.de

Den Film gibt es auch auf DVD!

 

Teilen verdoppelt das Glück!
Email this to someonePrint this pageShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.